Echtspanntmodelle bei Steingraeber-Modelle

Navigator

Bauplan HMS Peregrine - englisches Kriegsschiff von 1686 - M 1:96




Die Greyhound, eine bemerkenswerte 20-Kanonen-Fregatte. wurde nach den Plänen von Stacey gebaut und lief am 13. Februar 1720 auf der Werft von Deptford vom Stapel. Wenig ist von ihrer Geschichte auf den Meeren überliefert, doch darf man zu Recht annehmen, dass die Greyhound überwiegend gemein-sam mit anderen, ähnlich aufgebauten Schiffen im Kampf gegen die Seepiraten eingesetzt war, die damals die Küsten des Mittelmeers unsicher machten. Allerdings waren die Ergebnisse im Kampf gegen die Piraterie eher enttäuschend, denn die überaus wendigen Piratenschiffe, zumeist ausgestattet mit 4 Bugkanonen, konnten die schwerfälligeren Fregatten frontal angreifen und hatten in den Gefechten deshalb meistens leichteres Spiel. Die Zeit zwischen 1600 und ca. 1700 bedeutete das allmähliche Ende dieser Art von Schiffen, die sich durch zwei Reihen Ruder unter-halb der Kanonenbatterien auszeichnen. Die Ruder-plätze konnten jederzeit besetzt werden konnten, um so bei Manövern in geringer Geschwindigkeit oder bei Flauten noch hinreichend Beweglichkeit zu haben. Die Greyhound hatte wie übrigens viele Schiffe derselben Epoche auch eine sehr elegante Linienführung, war bis ins Detail ausgearbeitet und dennoch eher sachlich dekoriert.

Eigenschaften
  • Maßstab: 1:96
  • Länge: 432 mm
  • Breite: 156 mm
  • Höhe: 320 mm